Azu­bi Lin­da: Bock auf Tüf­teln

Wie bist Du an Dei­nen Aus­bil­dungs­platz gekom­men?

Ich habe bereits bei einem ande­ren Betrieb mei­ne Aus­bil­dung gestar­tet. Aus per­sön­li­chen Grün­den habe ich eine neue Aus­bil­dungs­stät­te gesucht. Mein Klas­sen­ka­me­rad hat mir dann Röder & Hüner­kopf emp­foh­len.

Was hast Du von Dei­ner Aus­bil­dung erwar­tet und haben sich Dei­ne Wün­sche erfüllt?

Da ich Ver­fah­rens­tech­nik stu­diert habe und Bock auf Tüf­teln und mit den Hän­den Arbei­ten hat­te, such­te ich eine Aus­bil­dung im Hand­werk. Mei­ne Wün­sche sind defi­ni­tiv erfüllt wor­den.

Wel­che Auf­ga­ben haben Dir während Dei­ner Aus­bil­dung beson­ders viel Spaß gemacht? Gab es auch Din­ge, die Du nicht so ger­ne gemacht hast?

Ich mag Iso­lie­ren nicht so gern 🙁 Feh­ler suchen oder mit der fet­ten Bohr­ma­schi­ne auf ’ner gro­ßen Bau­stel­le arbei­ten, sind voll mein Ding. Ther­men und Hei­zungs­an­la­gen machen mir aber auch Spaß. Arbei­ten im Kun­den­dienst ist auch schön! 🙂

Wie hat man Dich als Azu­bi behan­delt? Hast Du Dich aus­rei­chend betreut gefühlt?

Ich bin im Betrieb und unter Kol­le­gen auf alle Fäl­le ein Azu­bi auf Augen­hö­he! Es wird alles aus­führ­lich erklärt. Bei der Kund­schaft fin­den es 80% mega cool, dass ich als Frau im Hand­werk arbei­te. Ich füh­le mich also wirk­lich sehr wohl.

Wel­che Tipps hast Du für alle auf Lager, die sich auch für eine Aus­bil­dung bei BROCHIER inter­es­sie­ren?

Schnup­pert ins Hand­werk. Checkt ab, ob es Euch gefällt. Leu­te im Betrieb ken­nen­ler­nen ist auch nie ver­kehrt. So kannst Du gleich schau­en, ob Du Dich wohl­fühlst. Steck den Kopf nicht in den Sand, wenn etwas nicht gleich gelingt. Dafür sind wir Azu­bis! 😉

Röder & Hüner­kopf

Als SHK-Manu­fak­tur bie­ten wir unse­ren Mit­ar­bei­ten­den abwechs­lungs­rei­che Pro­jek­te, geleb­te Work-Life-Balan­ce und eine über­durch­schnitt­li­che Bezah­lung.
zum Betrieb